THL klein - Wasser im Keller / Straße überflutet

Nach einem kurzem aber kräftigem Schlagregen traten im Einsatzgebiet der FF Wirlings mehrere Bäche über und suchten sich den Weg in mehrere Keller.

Die erste Alarmierung erfolgte kurz nach dreiviertel neun per Sirene und Meldeempfänger. Da eine direkte Zufahrt ans Gerätehaus von einigen Ortsteilen nicht mehr möglich war musste mit einer ersten Staffelbesetzung ausgerückt werden.

Vom erstausrückenden Fahrzeug wurden die ersten Keller erkundet und entsprechende Maßnahmen mit Tauchpumpen und Wassersauger eingeleitet.

Im weiterein Verlauf rückte das MZF zur weiteren Erkundung aus. 

Duch die Hanglage Richtung Buchenberg sammelte sich aufstauendes Oberflächenwasser und überflutete die Verbindungsstraße OA 33 vollständig. Diese musste daraufhin komplett gesperrt werden.

Im Bereich Gösers wurde gemeldet, das der Bachablauf durch Schwemmholz gestört war. Die OA 20 war hier zeitweise halbseitig überflutet. Dort musste vorübergehend eine Sicherungsmaßnahme eingeleitet werden.

Da im Einsatzverlauf immer noch anhaltender Regen anhielt wurden Sandsäcke an die Einsatzstellen geliefert. 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Alarmierung per Sirene und Meldeempfänger
Einsatzstart 13. Juni 2020 20:48
Mannschaftstärke 15
Einsatzdauer 2,5 Stunden
Fahrzeuge MZF
Alarmierte Einheiten Wirlings 47/1 und Wirlings 11/1